Neue Vortragsreihe über Lebensgestaltung im Medienzeitalter

0

Posted by Andrea Ertl | Posted in Initiativkreis, KiGa Erdmannhausen, KiGa Marbach, Veranstaltungen | Posted on 26-11-2017

 

Veranstaltungen im Dorothea-Schiller-Haus in Marbach a. N:

 

LEBENSGESTALTUNG MIT KINDERN UND JUGENDLICHEN IM MEDIENZEITALTER

 

Vortragsreihe November 2017 – Juli 2018 

 

Wer hätte vor 20 Jahren gedacht, dass die Digitalisierung (Internet, Smartphone, Handy…) in derart rasendem Tempo unsere Zivilisation durchdringen und prägen würde. Die dadurch in Gang gesetzten Veränderungen am Menschen sind in ihrer ganzen Dimension noch nicht abzusehen. Diese Neuerungen stellen für die gesamte Gesellschaft, insbesondere aber für Kinder und Jugendliche und deren Eltern, eine enorme Herausforderung dar. 

Deshalb müssen auch wir im „Initiativkreis für Waldorfpädagogik“ uns gründlich mit diesen Zivilisationsveränderungen und ihren Folgen auseinandersetzen. 

WACH – SEIN TUT  NOT! 

Die Veranstaltungen sind kostenlos. Spenden sind willkommen.

 

 

Freitag, 17. November 2017, 20 Uhr: 

DIE ERZIEHUNGSFRAGE IN GEÄNDERTER ZEITLAGE

Der heranwachsende Mensch und die Technik, Vortrag von Klaus Leiser

 

 

 

Freitag, 15. Dezember 2017, 20 Uhr: 

DER WEIHNACHTSBAUM ALS SINNBILD FÜR DAS LICHT DES FRIEDENS – JENSEITS ALLER GRÄBEN 

Vortrag von Klaus Leiser

 

 

 

Freitag, 12. Januar 2018, 20 Uhr: 

DIE WAHRNEHMUNGSWELT DER KLEINEN KINDER

Kinder sind Umweltwesen

Sinneswahrnehmungen prägen sich den Organen ein. Das Gehirn – ein plastisches Organ

Kindliche Gesundheit in elterlicher Verantwortung, 

Vortrag mit Aussprache von Christoph Stolzenburg

 

 

Freitag, 2. Februar 2018, 20 Uhr: 

SPRECHENLERNEN DURCH BEZIEHUNG

WAS FÖRDERT UND HEMMT DIE SPRACHENTWICKLUNG? 

Vortrag mit Aussprache von Brigitte Leiser

  

 

Freitag, 2. März 2018, 20 Uhr: 

KINDER UND JUGENDLICHE IM BANNE DER MEDIEN

Wie verändern die Medien unsere Kinder?   Wie wirkt sich die elektromagnetische Strahlung aus?

Erfahrungen aus der ärztlichen Praxis 

Vortrag mit Aussprache von Christoph Stolzenburg

 

 

 

Freitag, 23. März 2018, 20 Uhr: 

AUFBRUCHSTIMMUNG IM JUGENDALTER UND DAS ERWACHEN DES GEWISSENS        

Warum radikalisieren sich junge Menschen? 

Vortrag von Klaus Leiser

 

 

Freitag, 13. April 2018, 20 Uhr: 

GEBOREN, UM DIE WELT ZU VERÄNDERN…

Von der Not – wendigkeit einer zeitgemäßen Jugendpädagogik 

Vortrag mit Aussprache von Wilfried Kessler

 

 

 

KURSANKÜNDIGUNG:

 

Wenn wir nicht wissen, woher wir kommen und wohin wir gehen, wie können wir dann ein selbstgestaltetes, sinnvolles Leben führen?

 

EINE EINFÜHRUNG IN DEN WIEDER-VERKÖRPERUNGS- UND SCHICKSALS-GEDANKEN BEI RUDOLF STEINER

 

Kurs über fünf Abende mit Klaus Leiser,

jeweils donnerstags von 20 – 21.30 Uhr,

Anmeldung nicht erforderlich.

 

 am    3. Mai 2018

am 17. Mai 2018

am   7. Juni 2018

am 28. Juni 2018

am 12. Juli 2018.

 

 

Unsere Referenten sind:

 

Wilfried Kessler

Oberstufenlehrer an der Freien Waldorfschule in Ulm

Leiter von Theater- und Sozialprojekten

 

 

Brigitte Leiser

ehemalige Grundschullehrerin

Sprachtherapeutin (Chirophonetik)

Affalterbach

 

 

Klaus Leiser

ehemaliger Lehrer, Mitbegründer des Initiativkreises für Waldorfpädagogik Region Marbach

Affalterbach

 

 

Christoph Stolzenburg

Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin Marbach

 

 

_________________________________ Veranstalter:

Initiativkreis für Waldorfpädagogik Region Marbach e. V.

Panoramastr. 11 (beim

Krankenhaus)    

71672 Marbach

Tag der offenen Tür

0

Posted by Andrea Ertl | Posted in KiGa Erdmannhausen | Posted on 23-10-2016

Die Eltern des Hauser Kindergartens laden ein zum

Tag der offenen Tür

am Sonntag, den 30.10.2016,

von 12 bis 17 Uhr

im Hauser Kindergarten

Robert-Bosch-Straße 26, Erdmannhausen.

Eine Auftaktveranstaltung mit Klaus Leiser

Waldorfpädagogik – im Hauser Kindergarten

Was ist das?

findet am Mittwoch, den 26.10.2016 um 20 Uhr

im Hauser Kindergarten statt.

Ein märchenhafter Abend

0

Posted by Andrea Ertl | Posted in KiGa Erdmannhausen, KiGa Marbach, Veranstaltungen | Posted on 27-06-2014

Schlagwörter:

Welche Märchen eignen sich für mein Kind? Diese Frage beschäftigt viele Eltern und Frank Jentzsch, ein erfahrener Märchenerzähler und ehemaliger Waldorflehrer aus Stuttgart, stand Rede und Antwort. „Keine Sorgen vor vermeintlich mittelalterlichen Brutalitäten“, sagte er und erläuterte, dass es sich dabei immer um Sinnbilder handelt, die bei den Kindern durchaus auch so ankommen.

„Alle Kinder wissen, dass niemand einem Wolf mit einer Schere so nahekommen könnte, um ihm den Bauch aufzuschneiden.“ Und Kinder könnten dies auch so verstehen, wenn sie die Sicherheit der Mutter oder des Vaters beim Vorlesen spüren. Kindern zeigt das Märchen von Rotkäppchen oder dem Wolf und den sieben jungen Geißlein, dass man auch aus „Dunkelheit“ oder vermeintlich hoffnungslosen Situationen wieder herauskommen kann.

Am Montag Abend informierten sich in Marbach zahlreiche interessierte Eltern aus dem Marbacher Dorothea-Schiller-Kindergarten und dem Erdmannhauser Hauser-Kindergarten rund um das Thema Märchen. Der erfahrene Märchenerzähler Frank Jentzsch erklärte anhand verschiedener Märchen die einzelnen Sinnbilder und deren Bedeutung.

Außerdem empfiehlt Jentzsch, dass die Eltern sich das Märchen, das sie vorlesen möchten, am besten vorher selbst durchlesen, möglichst laut, um sich außer über den Inhalt und dessen Bedeutung auch über Klang und Rhythmus der Sprache klar zu werden. „Alle Vorgänge im Erzähler übertragen sich auf die Zuhörer. Dadurch lernen Kinder sprechen. Maschinen wie etwa CD-Player können das nicht ersetzen.“ Einige Tipps und Anregungen zum deutlichen und langsamen Vorlesen rundeten diesen gelungenen Vortrag ab und machten Lust darauf, den Kindern mehr Märchen vorzulesen.

Rainer Patzlaff kommt…

0

Posted by Annette Wenk-Grimm | Posted in KiGa Erdmannhausen, KiGa Marbach, Veranstaltungen | Posted on 04-02-2014

Schlagwörter:

Kinder stärken – Medienkompetenz ganz anders

Vortrag am Montag, 10. Februar 2014, 20 Uhr

im Dorothea-Schiller-Kindergarten

 

Sie sind herzlich eingeladen!

 

PlakatPatzlaff10022014

Man nehme…

0

Posted by Annette Wenk-Grimm | Posted in KiGa Erdmannhausen, KiGa Marbach, Kindergarten-Feste | Posted on 29-09-2012

…viele Äpfel, viele eifrige Hände, starke Arme und viele Flaschen, Kannen und Töpfe.

Das alles traf sich am heutigen Michaeli-Samstag im Hof des Hauser-Kindergarten, Erdmannhausen.

Zunächst wurden mitgebrachte und gespendete Äpfel in großen Wannen gewaschen, gut sortiert und dann in eine große Raspel gefüllt. Mit vereinten Kräften fanden die Äpfel den Weg in den großen Trichter der Raspel. Nach eifrigem Drehen des großen Schwungrades kam nach einiger Zeit so viel Äpfelraspel zusammen, dass die große alte Traubenpresse gefüllt werden konnte. Das Raspelgut wurde mit einem Tuch bedeckt und unter Druck entstand dann vor gespannten Kindergesichtern das Wunderbare – der erste frisch gepresste Apfelsaft!

Viele eifrige kleine und große Helfer füllten die Töpfe für den Kindergarten, der seine Apflesaftvorräte abkochte und “einmachte”; und auch die eigens mitgebrachten Gefäße konnten befüllt und später stolz nach Hause transportiert werden.

Nach getaner Arbeit wurden die leckren mitgebrachten Suppen, frisch gebackenes Brot und süßes Backwerk verzehrt.

Im Eindruck dieses schaffigen und wunderschönen Herbstvormittag ging das “Apfelfest” zu Ende.

„Wie viel Wärme braucht mein Kind?“-Einladung zum Vortrag

0

Posted by Annette Wenk-Grimm | Posted in Initiativkreis, KiGa Erdmannhausen, KiGa Marbach, Veranstaltungen | Posted on 03-09-2012

Schlagwörter: ,

Vortrag 9.10.12

Wie kam es dazu…

0

Posted by Annette Wenk-Grimm | Posted in Initiativkreis, KiGa Erdmannhausen, KiGa Marbach, Vorstand/Elternvertretung | Posted on 13-08-2012

Der Initiativkreis wurde 1987 von engagierten Müttern und Vätern in Marbach gegründet. Die Anfänge der erzieherischen Arbeit im antrophosophischen Sinne begann am Ort des heutigen Hauser-Kindergartens, Erdmannhausen – benannt nach Kaspar Hauser.

Später kam dann der “alte” Kindergarten in Marbach dazu – der Dorothea-Schiller-Kindergarten, Marbach – benannt nach der Mutter von Friedrich Schiller. Erst 2011 konnte nach einer umfassenden Bauphase der Neubau des Dorothea-Schiller-Hauses unweit des ursprunglichen Kindergartens abgeschlossen werden. Heute sind unter diesem Dach der eingruppige Kindergarten und der Raum des Initiativkreises untergebracht. Er bietet Kindern, Eltern, Erzieherinnen und der Öffentlichkeit einen Treffpunkt zu unterschiedlichsten Veranstaltungen.

Am 8. Oktober 2011 fand dort die offizielle Einweihung  und ein Tag der offenen Türe satt.

 

Der Hauser-Kindergarten, Erdmannhausen und der Dorothea-Schiler-Kindergarten, Marbach sind die beiden eingruppigen Einrichtungen des Initiativkreises.

Im Initiativkreis arbeiten neben den hauptberuflichen Erzieherinnen auch der ehrenamtliche Vorstand.

 

Neues Eltern-Kind-Angebot im Dorothea-Schiller-Haus

0

Posted by Annette Wenk-Grimm | Posted in Initiativkreis, KiGa Erdmannhausen, KiGa Marbach, Veranstaltungen | Posted on 07-08-2012

Schlagwörter: , ,

Start ab September 2012
Der sogenannte „Spiel und Lern Raum“ unter Leitung von Ruth Farian hat im Veranstaltungsraum des Dorothea-Schiller-Hauses in der Panoramastraße in Marbach einen neuen Treffpunkt gefunden.

Ruth Farian, PTA und Elternberaterin, hat selbst vier Kinder und bietet mit ihrem Konzept zwei Spiel- und Lernmöglichkeiten für kleine Kinder an, denen einen Leitsatz von Emmi Pikler (1902-1984, Kinderärztin, die im 20. Jahrhundert neue Wege in der Kleinkindpädagogik ging)voran steht: Wesentlich ist, dass das Kind möglichst viele Dinge selbst entdeckt. Wenn wir ihm bei der Lösung aller Aufgaben behilflich sind, berauben wir es gerade dessen, was für seine geistige Entwicklung das Wichtigste ist, Ein Kind, das durch selbständige Experimente etwas erreicht, erwirbt ein ganz andersartiges Wissen, als eines, dem die Lösung fertig angeboten wird.

„Spiel und Lern Raum“ – Angebot für Kinder ab ca. 4 Monaten und 2 Jahren
Der „Spiel und Lern Raum“ für die frühe Kindheit ist ein Angebot im bewusst liebevoll gestalteten Spiel Raum aus eigener Initiative aktiv werden. Sie spielen selbständig, ohne Animation von außen. Mit allen Sinnen entdecken sie ihre Umwelt, begegnen anderen Kindern, bewegen sich und entdecken sich selbst: Finger, Hände, Haare, Zehen, Beine, Arme und Füße.

Eltern können ihr Kind wahrnehmen, Geduld und Gelassenheit üben, Vertrauen in die Fähigkeiten ihrer Kinder und in ihre eigene Kompetenz lernen. Mutter, Vater oder Großeltern können Respekt, Achtsamkeit im Umgang mit den Kindern erleben und Bewegungsentwicklung beobachten. Gleichzeitig entdecken sie die Einzigartigkeit ihren Kinder in Leib, Seele und Geist. Fingerspiele, Kinderlieder, Rituale zur Begrüßung und Verabschiedung runden das ca. eineinhalbstündige wöchentliche Treffen ab.

„Natur Raum“ – Angebot für Kinder zwischen 2 und 4 Jahren
Der „Natur Raum“ richtet sich an diese Kinder mit ihren Mütter, Väter oder Großeltern. Bei jedem Wetter gehen sie gemeinsam mit Ruth Farian in die Natur, über Stock und Stein. Diese besondere Zeit in der Natur zu sein, genießen Kinder und Eltern gleichermaßen. Das Kind begegnet Menschen, Tieren und Pflanzen, Es entdeckt seine Sinne und erlebt die Elemente. Kinder können spielen und sich bewegen ohne alleine zu sein – Eltern können loslassen, dem Kind Zeit und Raum geben. Sie schaffen Hülle, indem sie beobachten und wahrnehmen und so mit dem Kind verbunden bleiben. „ In dem wir immer den gleichen Weg, durch die gleiche Landschaft, zum gleichen Platz gehen“, so Ruth Farian, „lernen wir Beständigkeit, Verlässlichkeit, Sicherheit und Orientierung.“ So erleben alle zusammen wie im Kreislauf der Jahreszeiten Rhythmus entsteht.

Mehr über Ruth Farian, Information und Anmeldung unter Telefon 07145/4994, ruth.farian@gmx.de oder www.ruthfarian.de

 

 

 

Ein wunderbares Sommerfest…

0

Posted by Annette Wenk-Grimm | Posted in KiGa Erdmannhausen, KiGa Marbach, Kindergarten-Feste | Posted on 07-08-2012

Schlagwörter:

Himmel über dem Fest...…konnten wir, der Dorothea-Schiller- und Hauser-Kindergarten diese Jahr wieder gemeinsam feiern!

Read the rest of this entry »