Neue Vortragsreihe über Lebensgestaltung im Medienzeitalter

0

Posted by Andrea Ertl | Posted in Initiativkreis, KiGa Erdmannhausen, KiGa Marbach, Veranstaltungen | Posted on 26-11-2017

 

Veranstaltungen im Dorothea-Schiller-Haus in Marbach a. N:

 

LEBENSGESTALTUNG MIT KINDERN UND JUGENDLICHEN IM MEDIENZEITALTER

 

Vortragsreihe November 2017 – Juli 2018 

 

Wer hätte vor 20 Jahren gedacht, dass die Digitalisierung (Internet, Smartphone, Handy…) in derart rasendem Tempo unsere Zivilisation durchdringen und prägen würde. Die dadurch in Gang gesetzten Veränderungen am Menschen sind in ihrer ganzen Dimension noch nicht abzusehen. Diese Neuerungen stellen für die gesamte Gesellschaft, insbesondere aber für Kinder und Jugendliche und deren Eltern, eine enorme Herausforderung dar. 

Deshalb müssen auch wir im „Initiativkreis für Waldorfpädagogik“ uns gründlich mit diesen Zivilisationsveränderungen und ihren Folgen auseinandersetzen. 

WACH – SEIN TUT  NOT! 

Die Veranstaltungen sind kostenlos. Spenden sind willkommen.

 

 

Freitag, 17. November 2017, 20 Uhr: 

DIE ERZIEHUNGSFRAGE IN GEÄNDERTER ZEITLAGE

Der heranwachsende Mensch und die Technik, Vortrag von Klaus Leiser

 

 

 

Freitag, 15. Dezember 2017, 20 Uhr: 

DER WEIHNACHTSBAUM ALS SINNBILD FÜR DAS LICHT DES FRIEDENS – JENSEITS ALLER GRÄBEN 

Vortrag von Klaus Leiser

 

 

 

Freitag, 12. Januar 2018, 20 Uhr: 

DIE WAHRNEHMUNGSWELT DER KLEINEN KINDER

Kinder sind Umweltwesen

Sinneswahrnehmungen prägen sich den Organen ein. Das Gehirn – ein plastisches Organ

Kindliche Gesundheit in elterlicher Verantwortung, 

Vortrag mit Aussprache von Christoph Stolzenburg

 

 

Freitag, 2. Februar 2018, 20 Uhr: 

SPRECHENLERNEN DURCH BEZIEHUNG

WAS FÖRDERT UND HEMMT DIE SPRACHENTWICKLUNG? 

Vortrag mit Aussprache von Brigitte Leiser

  

 

Freitag, 2. März 2018, 20 Uhr: 

KINDER UND JUGENDLICHE IM BANNE DER MEDIEN

Wie verändern die Medien unsere Kinder?   Wie wirkt sich die elektromagnetische Strahlung aus?

Erfahrungen aus der ärztlichen Praxis 

Vortrag mit Aussprache von Christoph Stolzenburg

 

 

 

Freitag, 23. März 2018, 20 Uhr: 

AUFBRUCHSTIMMUNG IM JUGENDALTER UND DAS ERWACHEN DES GEWISSENS        

Warum radikalisieren sich junge Menschen? 

Vortrag von Klaus Leiser

 

 

Freitag, 13. April 2018, 20 Uhr: 

GEBOREN, UM DIE WELT ZU VERÄNDERN…

Von der Not – wendigkeit einer zeitgemäßen Jugendpädagogik 

Vortrag mit Aussprache von Wilfried Kessler

 

 

 

KURSANKÜNDIGUNG:

 

Wenn wir nicht wissen, woher wir kommen und wohin wir gehen, wie können wir dann ein selbstgestaltetes, sinnvolles Leben führen?

 

EINE EINFÜHRUNG IN DEN WIEDER-VERKÖRPERUNGS- UND SCHICKSALS-GEDANKEN BEI RUDOLF STEINER

 

Kurs über fünf Abende mit Klaus Leiser,

jeweils donnerstags von 20 – 21.30 Uhr,

Anmeldung nicht erforderlich.

 

 am    3. Mai 2018

am 17. Mai 2018

am   7. Juni 2018

am 28. Juni 2018

am 12. Juli 2018.

 

 

Unsere Referenten sind:

 

Wilfried Kessler

Oberstufenlehrer an der Freien Waldorfschule in Ulm

Leiter von Theater- und Sozialprojekten

 

 

Brigitte Leiser

ehemalige Grundschullehrerin

Sprachtherapeutin (Chirophonetik)

Affalterbach

 

 

Klaus Leiser

ehemaliger Lehrer, Mitbegründer des Initiativkreises für Waldorfpädagogik Region Marbach

Affalterbach

 

 

Christoph Stolzenburg

Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin Marbach

 

 

_________________________________ Veranstalter:

Initiativkreis für Waldorfpädagogik Region Marbach e. V.

Panoramastr. 11 (beim

Krankenhaus)    

71672 Marbach

VERWANDLUNGEN IM LEBENSLAUF September 2015 – April 2016

0

Posted by Annette Wenk-Grimm | Posted in Initiativkreis, Veranstaltungen | Posted on 11-09-2015

Schlagwörter: , , ,

Hier erhalten Sie den Veranstaltungsflyer zum Download als pdf  VA_aug15.pub

 

Freitag, 25. September 2015, 20 Uhr

CHRISTIAN MORGENSTERN BEGEGNET
RUDOLF STEINER

Vortrag von Klaus Leiser

_______________________________________

Samstag, 10. Oktober, 10 – 12.30 Uhr
RHYTHMEN UND RITUALE IM KLEINKINDALTER

Seminar mit Gaby Derrez

Frau Derrez wird auf Situationen des Alltags wie Pflege, Kleidung, Spielen, Essen, Schlafen eingehen und praktische Ratschläge geben.

Kosten 20.- € Anmeldung bei Hanne Wagemann-Halfter, Tel. 07144/4659 oder:
hanne.halfter@gmx.de

_______________________________________

Freitag, 16. Oktober 2015, 20 Uhr
ERKRANKUNGEN ZWISCHEN DEM 40. UND 60.
LEBENSJAHR – ALS HERAUSFORDERUNG UND ENTWICKLUNGSCHANCE

Vortrag von Klaus Jährling
_______________________________________

Samstag, 14. November, 10 – 11.30 Uhr
FRAGEN ZUM GRUNDSCHULALTER

Was fördert unsere Kinder in der Freizeit? u. a.
Offener pädagogischer Gesprächskreis

Einleitung und Moderation Klaus Leiser

Freitag, 20. November 2015, 20 Uhr
DAS ALTER – ZEIT FÜR EINE NEUE LEBENSGESTALTUNG

Vortrag von Ansgar Liebhart
____________________________________

Samstag, 12. Dezember 10 – 11.30 Uhr
MITTE DER KINDHEIT
(FRAGEN ZUM ALTER DER 9- BIS 12-JÄHRIGEN
Offener pädagogischer Gesprächskreis

Einleitung und Moderation Christoph Stolzenburg
__________________________________________

Freitag, 18. Dezember 2015, 20 Uhr
DER WEIHNACHTSBAUM – EIN SINNBILD FÜR DAS ENTWICKLUNGSWESEN MENSCH

Vortrag von Klaus Leiser
____________________________________

Freitag, 15. Januar 2016, 20 Uhr
ERFAHRUNGEN IN DER STERBEBEGLEITUNG IM HOSPIZ

Vortrag von Inger Hermann
____________________________________

Samstag, 30. Januar 2016, 10 – 11.30 Uhr
FRAGEN ZUR PUBERTÄT

Offener pädagogischer Gesprächskreis
Read the rest of this entry »

Offener pädagogischer Gesprächskreis

0

Posted by Annette Wenk-Grimm | Posted in Initiativkreis, Veranstaltungen | Posted on 26-01-2015

Schlagwörter:

im Dorothea-Schiller-Haus

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Verwandlungen im Lebenslauf des Menschen” (seit 2013) beginnt nun ein offener pädagogischer Gesprächskreis für Eltern und Interessierte, diesmal mit dem Thema:
Wenn Kinder trotzen, schlagen, beißen -
Konfliktsituationen im Kleinkindalter (0 – 6 Jahre)

Impulsreferat und Moderation: Christoph Stolzenburg, Kinderarzt

Samstag, 31.1.2015,  10 – 11.30 Uhr

Dorothea-Schiller-Haus,Panoramastr. 11, Marbach

Der Gesprächskreis wird mit weiteren Themen stetig fortgesetzt. Nächster Termin wird am 21. März 2015 sein.

Der Termin am 21. März 2015 muss abgesagt werden. Es geht weiter im Oktober 2015!

Weitere Informationen in Kürze hier.

VERWANDLUNGEN IM LEBENSLAUF Oktober 2014 – März 2015

0

Posted by Annette Wenk-Grimm | Posted in Initiativkreis, Veranstaltungen | Posted on 04-10-2014

Schlagwörter: ,

Diese Veranstaltungen stehen in Fortsetzung der 1. Staffel:

Freitag, 17. Oktober 2014, 20 Uhr
Wie spiegeln sich die Erfahrungen der ersten 20 Lebensjahre im Erwachsenenalter wider?

Vortrag von Klaus Leiser

Erziehung ist Beziehung. Vom Vertrauen zum Selbstvertrauen.

 

Freitag, 14. November 2014, 20 Uhr

Der junge Mensch zwischen 20 und 30: Auf der Suche nach seiner Lebensaufgabe.

Vortrag von Marco Bindelli

 

Freitag, 16. Januar 2015, 20 Uhr

Chancen und Gefahren in der Lebensmitte: Die Zeit zwischen 30 und 40.

Vortrag von Klaus Leiser

 

Freitag, 6. Februar 2015 und
Freitag, 13. März 2015, 20 Uhr

Krisenbewältigung in der Lebensmitte

Zwei Vorträge von Klaus Leiser am Beispiel von
„Franz Kafka (1883-1924)“,
6. Februar und

„Christian Morgenstern (1871-1914)“,
13. März

Hier die kompletten Informationen zum download:
Veranstaltungsreihe Oktober 14-Februar 15

Verwandlungen im Lebenslauf – Fortsetzung der Veranstaltungsreihe

0

Posted by Annette Wenk-Grimm | Posted in Initiativkreis, Veranstaltungen | Posted on 03-02-2014

Schlagwörter: ,

Das Programm von Februar bis Juni 2014 ist fertig:

Samstag, 8. Februar 2014, 9 – 12 Uhr
Wie gestalte ich den Alltag mit meinem kleinen Kind?
(0 bis 4 Jahre)
Seminar mit Elternberaterin Gaby Derrez, Stuttgart
Was kann ich tun, wenn mein Kind trotzt, nicht ins Spiel kommt oder nicht einschlafen will?
Fragen zur Tagesgestaltung, Kleidung, Spielzeug usw.
Frau Derrez wird praktische Ratschläge aus ihrer reichen Erfahrung geben und das Repertoire
von Liedern und Fingerspielen erweitern.

Kosten: 20 €, Anmeldung bei Hanne Wagemann- Halfter,

Tel. 07144-4659 oder hanne.halfter@gmx.de

12.00 – 12.30 Uhr, Vorbereitungsgespräch für Interessierte an einer Eltern- Kind-Gruppe bis zum dritten Lebensjahr
Die Teilnahme ist unabhängig vom Seminar.
Es ist an eine Eltern-Kind-Gruppe gedacht, in der auch gemeinsam gekocht, gebacken und gegessen wird. Begegnungsort ist das Dorothea-Schiller-Haus.

Freitag, 21. Februar 2014, 20 Uhr
Das Kind im 4. bis 7. Lebensjahr
Vortrag von Kinderarzt Christoph Stolzenburg mit Aussprache

  • Verwandlungen im Spiel
  • Spielen, Lernen, Arbeiten: eine notwendige Abgrenzung in
    Bezug auf weltweite Kinderschicksale
  • vom realen Lebensumfeld und virtuellen Kinderwelten
  • Glück und Unglück der Kleinkinder
  • vom rechten Zeitpunkt der Einschulung

 Freitag, 28. März 2014, 20 Uhr
Das Kind vom 8. bis 12. Lebensjahr
Vortrag von Klaus Leiser mit Aussprache

  • Wie sich das Verhältnis des Kindes zum Erwachsenen
    verändert
  • Der Weg vom Spiel zur Arbeit
  • Warum Kinder Freunde brauchen

Samstag, 3. Mai 2014, 17 Uhr
Märchenstunde (für Kinder ab dem 5. Lebensjahr)
mit Märchenerzählerin Jutta Möller, Winterbach
begleitet mit Liedern und Fingerspielen

Freitag, 23. Mai 2014, 20 Uhr
Die Pubertät – Krise der Jugendlichen und der Eltern
Vortrag von Kinderarzt Christoph Stolzenburg mit Aussprache

  • Die Pubertät als Drama in drei Akten
  • Die Suche nach Sinn und der eigene Weg
  • Suche und Sucht
  • Vom Vertrauen in die Individualität

Freitag, 27. Juni 2014, 19.30 Uhr
Wie das Internet unser Bewusstsein verändert
Vortrag von Medienreferent, Andreas Neider
Andreas Neider zeigt, wie tiefgreifend die digitalen Medien wirken und gibt Hilfestellungen
für einen sinnvollen Umgang damit.
Achtung: Veranstaltungsort, Brezelfabrik Huober, Riedstr. 1, 71729 Erdmannhausen

Die Veranstaltungsreihe wird fortgesetzt mit Themen zur
Lebensmitte, Alter, Organtransplantation und Sterben

 

Sie sind herzlich zu den Veranstaltungen eingeladen.

 

PlakatVAreiheFeb14

Vortrag: Wie viel Wärme braucht mein Kind?

0

Posted by Andrea Ertl | Posted in Initiativkreis, KiGa Marbach | Posted on 12-10-2012

“Woran erkenne ich, ob es meinem Kind warm genug ist?” Diese Frage konnte die Referentin Inge Heine beim Vortrag am Dienstag Abend klar beantworten: Wenn die Füße warm sind! Also: im Winter am besten Wollsocken anziehen. Auch im Nacken kann man gut erfühlen, ob das Kind friert oder schwitzt.

 

Inge Heine ist Elternberaterin und arbeitet an der Filderklinik als Krankenschwester und Stillberaterin. Bei ihrem Vortrag am Dienstag Abend konnten alle Teilnehmer im Kindergarten selbst erfahren, wie weich und angenehm Schafschurwolle ist, wenn man sie direkt auf der Haut hat. Sie wärmt, kann Feuchtigkeit aufnehmen und ist sogar geruchsabsorbierend. Für Wollempfindliche empfiehlt die Referentin Mischungen aus 70 % Merino-Schurwolle und 30 % Seide. Im Sommer ist Seide ein angenehm auf der Haut zu tragen.

 

Auch die Unterschiede zwischen Natur- und Kunstfasern wurden gemeinsam erarbeitet, warum Mützen gut für Kinder sind und wie wichtig  auch das An- und Ausziehen als Teil der achtsamen Pflege ist.

 

Nun kann der Herbst kommen - die richtige Kleidung hüllt das Kind ein, gibt ihm Schutz und Wärme.

„Wie viel Wärme braucht mein Kind?“-Einladung zum Vortrag

0

Posted by Annette Wenk-Grimm | Posted in Initiativkreis, KiGa Erdmannhausen, KiGa Marbach, Veranstaltungen | Posted on 03-09-2012

Schlagwörter: ,

Vortrag 9.10.12

Wie kam es dazu…

0

Posted by Annette Wenk-Grimm | Posted in Initiativkreis, KiGa Erdmannhausen, KiGa Marbach, Vorstand/Elternvertretung | Posted on 13-08-2012

Der Initiativkreis wurde 1987 von engagierten Müttern und Vätern in Marbach gegründet. Die Anfänge der erzieherischen Arbeit im antrophosophischen Sinne begann am Ort des heutigen Hauser-Kindergartens, Erdmannhausen – benannt nach Kaspar Hauser.

Später kam dann der “alte” Kindergarten in Marbach dazu – der Dorothea-Schiller-Kindergarten, Marbach – benannt nach der Mutter von Friedrich Schiller. Erst 2011 konnte nach einer umfassenden Bauphase der Neubau des Dorothea-Schiller-Hauses unweit des ursprunglichen Kindergartens abgeschlossen werden. Heute sind unter diesem Dach der eingruppige Kindergarten und der Raum des Initiativkreises untergebracht. Er bietet Kindern, Eltern, Erzieherinnen und der Öffentlichkeit einen Treffpunkt zu unterschiedlichsten Veranstaltungen.

Am 8. Oktober 2011 fand dort die offizielle Einweihung  und ein Tag der offenen Türe satt.

 

Der Hauser-Kindergarten, Erdmannhausen und der Dorothea-Schiler-Kindergarten, Marbach sind die beiden eingruppigen Einrichtungen des Initiativkreises.

Im Initiativkreis arbeiten neben den hauptberuflichen Erzieherinnen auch der ehrenamtliche Vorstand.

 

Neues Eltern-Kind-Angebot im Dorothea-Schiller-Haus

0

Posted by Annette Wenk-Grimm | Posted in Initiativkreis, KiGa Erdmannhausen, KiGa Marbach, Veranstaltungen | Posted on 07-08-2012

Schlagwörter: , ,

Start ab September 2012
Der sogenannte „Spiel und Lern Raum“ unter Leitung von Ruth Farian hat im Veranstaltungsraum des Dorothea-Schiller-Hauses in der Panoramastraße in Marbach einen neuen Treffpunkt gefunden.

Ruth Farian, PTA und Elternberaterin, hat selbst vier Kinder und bietet mit ihrem Konzept zwei Spiel- und Lernmöglichkeiten für kleine Kinder an, denen einen Leitsatz von Emmi Pikler (1902-1984, Kinderärztin, die im 20. Jahrhundert neue Wege in der Kleinkindpädagogik ging)voran steht: Wesentlich ist, dass das Kind möglichst viele Dinge selbst entdeckt. Wenn wir ihm bei der Lösung aller Aufgaben behilflich sind, berauben wir es gerade dessen, was für seine geistige Entwicklung das Wichtigste ist, Ein Kind, das durch selbständige Experimente etwas erreicht, erwirbt ein ganz andersartiges Wissen, als eines, dem die Lösung fertig angeboten wird.

„Spiel und Lern Raum“ – Angebot für Kinder ab ca. 4 Monaten und 2 Jahren
Der „Spiel und Lern Raum“ für die frühe Kindheit ist ein Angebot im bewusst liebevoll gestalteten Spiel Raum aus eigener Initiative aktiv werden. Sie spielen selbständig, ohne Animation von außen. Mit allen Sinnen entdecken sie ihre Umwelt, begegnen anderen Kindern, bewegen sich und entdecken sich selbst: Finger, Hände, Haare, Zehen, Beine, Arme und Füße.

Eltern können ihr Kind wahrnehmen, Geduld und Gelassenheit üben, Vertrauen in die Fähigkeiten ihrer Kinder und in ihre eigene Kompetenz lernen. Mutter, Vater oder Großeltern können Respekt, Achtsamkeit im Umgang mit den Kindern erleben und Bewegungsentwicklung beobachten. Gleichzeitig entdecken sie die Einzigartigkeit ihren Kinder in Leib, Seele und Geist. Fingerspiele, Kinderlieder, Rituale zur Begrüßung und Verabschiedung runden das ca. eineinhalbstündige wöchentliche Treffen ab.

„Natur Raum“ – Angebot für Kinder zwischen 2 und 4 Jahren
Der „Natur Raum“ richtet sich an diese Kinder mit ihren Mütter, Väter oder Großeltern. Bei jedem Wetter gehen sie gemeinsam mit Ruth Farian in die Natur, über Stock und Stein. Diese besondere Zeit in der Natur zu sein, genießen Kinder und Eltern gleichermaßen. Das Kind begegnet Menschen, Tieren und Pflanzen, Es entdeckt seine Sinne und erlebt die Elemente. Kinder können spielen und sich bewegen ohne alleine zu sein – Eltern können loslassen, dem Kind Zeit und Raum geben. Sie schaffen Hülle, indem sie beobachten und wahrnehmen und so mit dem Kind verbunden bleiben. „ In dem wir immer den gleichen Weg, durch die gleiche Landschaft, zum gleichen Platz gehen“, so Ruth Farian, „lernen wir Beständigkeit, Verlässlichkeit, Sicherheit und Orientierung.“ So erleben alle zusammen wie im Kreislauf der Jahreszeiten Rhythmus entsteht.

Mehr über Ruth Farian, Information und Anmeldung unter Telefon 07145/4994, ruth.farian@gmx.de oder www.ruthfarian.de