Kinder stärken – Medienkompetenz ganz anders

0

Posted by Andrea Ertl | Posted in KiGa Marbach | Posted on 12-02-2014

Schlagwörter: , , , ,

IMG_0118

Wie Eltern ihre Kinder stärken können, damit sie später kompetent sind für den richtigen Umgang mit elektronischen Bildschirmmedien, erklärte Prof. Dr. Rainer Patzlaff am Montag Abend rund 40 interessierten Eltern im Dorothea-Schiller-Kindergarten in Marbach.

Patzlaff war Waldorflehrer in Stuttgart, gründete das Institut IPSUM und ist bekannt als Autor des Buches „Der gefrorene Blick“.

Damit Eltern verstehen, wie sich der Umgang mit Bildschirmmedien auf den gesamten Organismus auswirkt, beleuchtete er zunächst, wie sich das Gehirn von Kindern entwickelt: Durch körperliches Tun und ausreichende Bewegung bilden sich die Synapsen, die Voraussetzung sind, dem Menschen das Denken zu ermöglichen.

Zu frühe und zu lange Beschäftigung mit Bildschirmmedien beeinträchtigen so die gesunde Entwicklung des Gehirns und beeinflussen die Stoffwechseltätigkeit des Körpers. Kinder, die jedoch geistig und körperlich stark genug sind und vielfältige Interessen entwickeln können, sind später in der Lage, dem psychischen Sog – der sogar zur Sucht werden kann – zu widerstehen.

Dabei versteht sich Patzlaff keinesfalls als Gegner von Bildschirmmedien, sie seien aus der modernen Welt nicht mehr wegzudenken. Die entscheidende Frage sei letztendlich: „Wer ist der Herr und wer ist der Knecht?“.

 

 

Rainer Patzlaff kommt…

0

Posted by Annette Wenk-Grimm | Posted in KiGa Erdmannhausen, KiGa Marbach, Veranstaltungen | Posted on 04-02-2014

Schlagwörter:

Kinder stärken – Medienkompetenz ganz anders

Vortrag am Montag, 10. Februar 2014, 20 Uhr

im Dorothea-Schiller-Kindergarten

 

Sie sind herzlich eingeladen!

 

PlakatPatzlaff10022014

Verwandlungen im Lebenslauf – Fortsetzung der Veranstaltungsreihe

0

Posted by Annette Wenk-Grimm | Posted in Initiativkreis, Veranstaltungen | Posted on 03-02-2014

Schlagwörter: ,

Das Programm von Februar bis Juni 2014 ist fertig:

Samstag, 8. Februar 2014, 9 – 12 Uhr
Wie gestalte ich den Alltag mit meinem kleinen Kind?
(0 bis 4 Jahre)
Seminar mit Elternberaterin Gaby Derrez, Stuttgart
Was kann ich tun, wenn mein Kind trotzt, nicht ins Spiel kommt oder nicht einschlafen will?
Fragen zur Tagesgestaltung, Kleidung, Spielzeug usw.
Frau Derrez wird praktische Ratschläge aus ihrer reichen Erfahrung geben und das Repertoire
von Liedern und Fingerspielen erweitern.

Kosten: 20 €, Anmeldung bei Hanne Wagemann- Halfter,

Tel. 07144-4659 oder hanne.halfter@gmx.de

12.00 – 12.30 Uhr, Vorbereitungsgespräch für Interessierte an einer Eltern- Kind-Gruppe bis zum dritten Lebensjahr
Die Teilnahme ist unabhängig vom Seminar.
Es ist an eine Eltern-Kind-Gruppe gedacht, in der auch gemeinsam gekocht, gebacken und gegessen wird. Begegnungsort ist das Dorothea-Schiller-Haus.

Freitag, 21. Februar 2014, 20 Uhr
Das Kind im 4. bis 7. Lebensjahr
Vortrag von Kinderarzt Christoph Stolzenburg mit Aussprache

  • Verwandlungen im Spiel
  • Spielen, Lernen, Arbeiten: eine notwendige Abgrenzung in
    Bezug auf weltweite Kinderschicksale
  • vom realen Lebensumfeld und virtuellen Kinderwelten
  • Glück und Unglück der Kleinkinder
  • vom rechten Zeitpunkt der Einschulung

 Freitag, 28. März 2014, 20 Uhr
Das Kind vom 8. bis 12. Lebensjahr
Vortrag von Klaus Leiser mit Aussprache

  • Wie sich das Verhältnis des Kindes zum Erwachsenen
    verändert
  • Der Weg vom Spiel zur Arbeit
  • Warum Kinder Freunde brauchen

Samstag, 3. Mai 2014, 17 Uhr
Märchenstunde (für Kinder ab dem 5. Lebensjahr)
mit Märchenerzählerin Jutta Möller, Winterbach
begleitet mit Liedern und Fingerspielen

Freitag, 23. Mai 2014, 20 Uhr
Die Pubertät – Krise der Jugendlichen und der Eltern
Vortrag von Kinderarzt Christoph Stolzenburg mit Aussprache

  • Die Pubertät als Drama in drei Akten
  • Die Suche nach Sinn und der eigene Weg
  • Suche und Sucht
  • Vom Vertrauen in die Individualität

Freitag, 27. Juni 2014, 19.30 Uhr
Wie das Internet unser Bewusstsein verändert
Vortrag von Medienreferent, Andreas Neider
Andreas Neider zeigt, wie tiefgreifend die digitalen Medien wirken und gibt Hilfestellungen
für einen sinnvollen Umgang damit.
Achtung: Veranstaltungsort, Brezelfabrik Huober, Riedstr. 1, 71729 Erdmannhausen

Die Veranstaltungsreihe wird fortgesetzt mit Themen zur
Lebensmitte, Alter, Organtransplantation und Sterben

 

Sie sind herzlich zu den Veranstaltungen eingeladen.

 

PlakatVAreiheFeb14